Integrierte Förderung an Grundschulen

25 Lehrerwochenstunden, fast eine ganze Lehrerstelle, steht uns zur Verfügung, um in den umliegenden Grundschulen, die zu unserer Schule als Stammschule gehören, Schüler mit Förderbedarf zu unterstützen und/oder Kollegen zu beraten.

 

Schwerpunkte unserer Arbeit dort:

 

  • Anknüpfen an vorhandene Lernstandsanalysen bzw. Erweiterung der  Lernstandsanalysen / Diagnostik
  • Dokumentation des Lernprozesses und gemeinsame Förderplanarbeit
  • Differenzierte Lernhilfen (z.B. methodische Alternativen aufzeigen; Einführen der Kieler Zahlenbilder, Lauthandzeichen z.B. im Rahmen pädagogischer Konferenzen)
  • Information über außerschulische Dienste (Ergotherapeuten, Logopäden, Autismuszentrum…) ggf. Kooperationen einleiten
  • Zusammenarbeit im Klassenverband
  • gemeinsame Elterngespräche und Information der Eltern